Bekanntschaften auf dem jakobsweg

Zwischen schönen Landschaften, kulinarischen Erlebnissen und viel Musik prallen Welten aufeinander, was nicht selten echte Freundschaften zur Folge hat.

Hier treffen glückliche und tragische Lebensgeschichten aufeinander und verschmelzen auf und mit dem Weg, der längst selbst zur Legende geworden ist.Über 200.000 Menschen machen sich jedes Jahr auf, die ehemalige hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab in Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) führt, zu Fuß zu erkunden.

Die Vielfalt an Kulturen, Religionen und verschiedenen Menschen könnte größer nicht sein und trotzdem pilgern die Menschen aus aller Herren Ländern nach Santiago de Compostela.

Neben Portraits von Pilgern erfährt der Zuschauer einiges über die Geschichte, Bräuche, Mythen und Mentalitäten am und auf dem Jakobsweg.

Bekanntschaften auf dem jakobsweg

Die Statistik der in Santiago de Compostela ankommenden Pilger belegt, dass die Pilgerzahlen auf den spanischen Jakobswegen außerhalb „Heiliger Jahre“ linear ansteigen.Nach Veröffentlichung des Buches lässt sich eine überdurchschnittliche Zunahme bei der Gruppe der deutschen Pilger beobachten: Im Jahr 2007 betrug ihre Zahl 13.837. sex dating seiten kostenlos Moersseriose sex dating seiten Berlin Das waren 71 Prozent mehr als im Vorjahr und entsprach dem Anstieg der sieben vorausgegangenen Jahre 1999–2006.Kerkeling hatte als einzige Lektüre das Buch Shirley Mac Laine "Der Jakobsweg – Eine spirituelle Reise" sowie einen Wanderführer dabei.Das Buch gilt mit mehr als vier Millionen verkauften Exemplaren als erfolgreichstes deutschsprachiges Sachbuch seit Götter, Gräber und Gelehrte von C. Ceram und befand sich nach seinem Erscheinen 2006 monatelang auf den vorderen Plätzen der deutschen Bestsellerlisten.

Bekanntschaften auf dem jakobsweg

Das Wichtigste aber sind die völlig individuellen Geschichten und Reisen eines jeden einzelnen Wanderers auf seinem ganz eigenen Weg.Wir erleben zum einen Pilger, die ausgelaugt und Tränen vergießend im Regen stehen und zum anderen vollkommen beflügelte Pilger, die sich fast meditativ und voller Freude im warmen Sonnenschein, dem Meer und somit dem Ende ihres Weges nähern.Besonders intensiv beschreibt Kerkeling die geschlossene Freundschaft mit der Engländerin Anne und der Neuseeländerin Sheelagh, denen Kerkeling im Prolog des Buches für die gemeinsamen Erfahrungen dankt.Kerkeling geht - nach bis dahin eher ungeplanten, aber regelmäßigen Treffen - ab dem 5.Mit dem „klassischen“ christlichen Pilger sucht er keinen Kontakt, er schätzt sie umschreibend als „nicht lernfähig“ ein (Zitat: „Die werden als die gleichen Menschen die Reise beenden, als die sie sie begonnen haben…“).

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *